JBL

null null

Details
Variations
CHF 339,00339.0 pro Artikel
Product Actions
Add to cart options

Search Result For ""

JBL Link 300 wurde bewertet mit 3.8 von 5 von 5.
Rated 5 von 5 von aus Meine Kaufempfehlung 5/5 Der JBL Link 300 ist klein, kompakt, schwarz und hat eine funktionelle Optik. Die Schwarze klar strukturierte Oberfläche lässt es zu das man Ihn in jedem Wohndesign unterbringen kann. Mehere Knöpfe an der Oberfläche und einer unter dem Gerät machen die Steuerung sehr intuitiv, wenn gleich ich sagen muss das ich die Knöpfe, aufgrund der Google Einbindung, nach ein paar Tagen nicht mehr benötigt habe. Drehregler haben keinen Einzug in das Gerät gefunden. Als optische Ausgabe befinden sich im oberen Gerätebereich eine 4 Segmentanzeige weißer LED für die aktuell eingestellte Lautstärke und im unteren Bereich eine LED Anzeige für die WLAN Stärke. Pro: Überraschend gut ist der Klang. Mit klaren Höhen und extrasatten Bässen. Für die Größe des Gerätes einfach sehr gut. Wenn man es geschafft hat das Gerät zu konfigurien dann ist die Bedienung kinderleicht. Als IPhone Nutzer bin ich mit Spracheingabe recht vertraut und mäßig begeistert. Mit dem JBL habe ich jetzt Ihre pfiffigere Schwester „Google“ kennen lernen dürfen. Von sehr menschlicher Sprachausgabe bis hin zum Programmieren eigener Befehlsfolgen schlägt das Herz von Technik-Nerds hier sicherlich höher. Aber auch Noobs kommen mit den einfachen Sprachbefehlen sehr gut zurecht und können das Radio mit Internetzugang gut nutzen. Streamingdienste wie Spotify oder ITune In lassen sich problemlos einbinden. Bluetooth Verbindungen lassen sich von allen meinen Geräten (ob Ios oder Google) problemlos aufbauen. Kontra: Das Gerät kam mit dem falschen Anschlusskabel und ohne Anleitung. (Bis heute ist keine Anleitung verfügbar) Grundsätzlich kein Problem, Anleitung brauch man nicht, hätte mir die Erstinstallation aber um einige Stunden Recherche verkürzt. Nachdem das Gerät immer wieder behauptete nicht kompatibel zu meinem Netzwerk zu sein, konnte ich in den Tiefen der benötigten "Google Home App" die Sprache auf Deutsch umstellen. Danach lief die Installation ganz einfach. Auf Wlan Verbindungsabbrüche oder Strom Verlust reagiert das Gerät leider manchmal sehr gewöhnungsbedürftig und es dauert mehrere Minuten bis es wieder einsatzbereit ist. Ein einziges Mal ist es passiert das mein Sohn etwas über sein (2 getrennte) Wlan gestreamt hat und währenddessen das Haus verließ. Für uns war das Gerät erst nach einem Reset und Neueinrichtung wieder verfügbar. Seit dem blinkt die WLAN anzeige dauerhaft, das Gerät funktioniert aber einwandfrei. Mein Wunschfeature wäre ein eingebauter Akku um das Gerät zeitweise möbil gebrauchen zu können, auch ein USB Anschluss zum Handyladen o.ä. wäre fein gewesen. Fazit: Der JBL Link ist fein verarbeitet, hat einen umwerfenden Klang und lässt sich nach der Einrichtung intuitiv Bedienen. Hat zwar einen hoher Preispunkt der nicht ganz gerechtfertigt ist, nach Markteinführung wir er aber sicherlich sinken.
Veröffentlichungsdatum: 2018-01-07
Rated 4 von 5 von aus Guter Klang, der aber nicht eingestellt werden kan Ich habe den Lautsprecher heute erhalten. Das Setup per Google Home App lief weitgehend glatt, allerdings musste ich den Lautsprecher danach nochmal neu starten, bis ich ihn nutzen konnte. Der Klang ist sehr ausgewogen, allerdings würde ich mir analog zu den originalen Google Home-Geräten eine Klangeinstellung wünschen. Der Lautsprecher hat einen ordentlichen Bass, der mir aber manchmal zu viel ist.
Veröffentlichungsdatum: 2018-11-15
Rated 4 von 5 von aus Klasse Lautsprecher Ich habe mich im Voraus schon sehr auf den JBL Link 300 gefreut und war echt gespannt, wie dieser sich im normalen Alltag so integriert. Vorweg muss ich sagen, dass ich ein begeisterter Musikliebhaber bin und schon sehr auf hochwertige Lautsprecher achte, da ich es überhaupt nicht mag, wenn Musik blechern klingt. Im nachfolgenden Text möchte ich etwas über den Lautsprecher selbst und über dessen Bedienbarkeit über Google Chromecast sagen. Der JBL Link 300 fügt sich dank seines edlen zeitlosen Designs gut in die häusliche Umgebung ein. Er besitzt auf der Oberseite Knöpfe, mit denen sich die Lautstärke „manuell“ verstellen, sowie das eingebaute Mikrofon Stumm schalten und darüber hinaus auch per Bluetooth Geräte wie zum Beispiel ein Smartphone verbinden lassen. Des Weiteren befinden sich am oberen Rand vier integrierte LEDs, die signalisieren, ob das Mikrofon aus ist (farbig), wie laut der Sprecher gerade eingestellt ist oder ob der Sprachbefehl, dem man gerade ausgesprochen hat, erhört wurde. Rückseitig befindet sich sichtbar der Tieftöner mit dem Logo von JBL. Auf der Unterseite befinden sich Silikonfüße die ein Tanzen des Lautsprechers bei hoher Lautstärke verhindern. Die Anschlüsse für den Netzstecker und einen Serviceanschluss per USB sind ebenfalls hier untergebracht. Leider besitzt der JBL Link 300 keinen wie bei seinen Brüdern (JBL Link 10 und JBL Link 20) eingebauten Akku. Dies ist aber dank seines kraftvollen und ausgewogenen Klanges zu verschmerzen. Ich habe mehrere Musikgenres ausprobiert und wurde jedes Mal positiv überrascht, wie kristallklar der Lautsprecher die Musik rüberbrachte. Bei leisen Klängen gab es kein Hintergrundrauschen wie man es von schlecht abgeschirmten Lautsprechern kennt. Der Link 300 schafft es mein Wohnzimmer samt der offenen Küche mit Musik zu beschallen und es so anfühlen zu lassen, als ob man live bei einem Konzert dabei wäre. Für seine geringe Größe ist dies schon echt eine große Nummer. Nun komme ich zur innovativen Bedienung über die Sprachsteuerung. Bevor man damit aber starten kann, muss man zunächst den Lautsprecher per Google Home App (IOS und Android) über ein Smartphone oder Tablet konfigurieren. Hierbei werden die Sprache des Lautsprechers, sowie die Musikdienste (Spotify, Deezer, Juke, TuneIn) eingestellt, damit diese auch per Sprache gesteuert werden können. Wer kein Musikabo sein eigen nennen kann, der darf auf Spotify Free zurückgreifen, muss aber mit Werbeeinblendungen zwischen den Liedern vorlieb nehmen. Amazon Music Unlimited Kunden gucken leider in die Röhre, da dieser Musikdienst nicht unterstützt wird. Hierbei wäre es natürlich schön, wenn JBL mit seinem Lautsprecher zweigleisig mit ALEXA (Amazon) und CHROMECAST (Google) fahren würde, sodass sich der Benutzer selbst entscheiden kann, welchen Dienst er zur Sprachsteuerung nutzen möchte. Man benötigt keine dauerhafte Smartphone Anbindung für die Sprachsteuerung, sondern lediglich eine WLAN- Verbindung. Kommunizieren kann man mit dem Lautsprecher entweder mit dem Vorwegbefehl „ Hey Google!“ oder „OK Google!“. Alles was man gerade auf dem Herzen hat, kann gefragt werden und man bekommt dann mehr oder weniger eine Antwort darauf. Darüber hinaus lässt sich alles, wie zum Beispiel die Lautstärke per Sprache regeln. Die Sprachsteuerung funktioniert überraschend gut und kann sogar auf weiterer Entfernung benutzt werden. Das ist natürlich erfreulich, wenn man beim Abwaschen sein Lieblingslied hören möchte, aber gerade nasse Hände hat.
Veröffentlichungsdatum: 2017-12-13
Rated 3 von 5 von aus Sprachassistent top, Sound ... naja Ich hatte bisher den Google Assistant nur auf meinem Smartphone verwendet und fand den Gedanken entsprechende Google Home Produkte auszuprobieren sehr einladend. Während ich auf den JBL Lautsprecher wartete, habe ich mir parallel ein paar weitere Smarthome-Geräte wie Steckdosen und Glühbirnen besorgt um richtig rumspielen zu können. Zunächst macht die Verpackung einen sehr hochwertigen Eindruck. Es macht Spaß den Lautsprecher auszupacken. Zu meiner Überraschung ist dieser wesentlich schwerer als er aussieht. Das liegt an dem rückseitig verbauten Tieftöner der dem Lautsprecher abverlangt sicher auf dem Untergrund zu stehen und nicht zu springen. Ich habe vermutlich ein Gerät aus dem amerikanischen Markt erhalten, da kein deutscher Stecker beilag und ich somit auf meinen Reiseadapter zurückgreifen musste. Viel mehr machte ich mir Sorgen darüber ob ich Probleme bei der Kompatibilität mit deutschen Anwendungen bekommen würde. Die deutsche Google Home App hatte ich bereits installiert und wie befürchtet startete die Einrichtung in englischer Sprache. Das Setup war trotzdem auf englisch schnell erledigt und der Lautsprecher meldete sich anschließend auf Deutsch, hatte sich also vollkommen automatisch angepasst. Spotify als Musik-Streamingdienst war über die Google Home App ebenso schnell eingerichtet und so konnte ich bereits nach wenigen Minuten im Wohnzimmer per Sprachbefehl Musik hören. Der Sound ist im hohen und mittleren Bereich großartig. Kommt ein mittlerer bis harter Bass dazu, fängt es an zu knarren und zu scheppern, egal ob der Lautsprecher auf dem Boden, auf einer Kommode oder auf dem Regal steht. Ich weiß nicht ob ich irgendetwas Grundlegendes falsch gemacht oder ein Montagsgerät erwischt habe aber so klingt es echt grausam. Die Sprachsteuerung mittels Google Assistant funktioniert hervorragend. Das System erkennt meine Befehle und Fragen zuverlässig und hat auch bei lauter Umgebung keine Probleme wenn man einigermaßen deutlich spricht. Leider unterstützt der Lautsprecher Googles Voice Match (noch) nicht, sodass es mir nicht möglich ist mehrere Google Konten zu koppeln. Ich hätte mir gewünscht sowohl das Spotify-Konto meiner Frau als auch meins zu koppeln und je nach Anwender das eine oder andere Konto zu verwenden. Googles Home und Home Mini können das. Fazit: Die Idee und Technologie ist gut. Angesichts des mittelmäßigen Sounds, insbesondere der Qualität des Tieftöners, ist der angesetzte Preispunkt von 299€ meiner Meinung nach vollkommen übertrieben.
Veröffentlichungsdatum: 2017-12-27
Rated 3 von 5 von aus Gute Box mit einigen Mankos Ich habe mich sehr auf die neue JBL Link 300 gefreut und endlich ist sie da. Am meisten war ich auf die Sprachsteuerung gespannt. Vor ca. 4 Wochen war es dann soweit, als einen Produkttest dürfte ich Sie auf Herz und Nieren testen. Schon beim öffnen war ich begeistert von der hochwertigen Verpackung der Box. Leider hatte ich eine amerikanische Ausgabe und ich musste mir erst einmal einen Adapterstecker kaufen. Nach dem alles parat war suchte ich die Bedienungsanleitung, denn die Installation gestaltete sich leider nicht so einfach wie versprochen. Die Sprachsteuerung führte nur in englisch durch das Menü und dies war für mich teilweise nicht zu verstehen. Eine schriftliche Anleitung lag nicht bei und im Internet auch nicht zu finden. Leider habe ich erst nach 3 Tagen und viel recherchieren herausgefunden wie man die Sprache auf deutsch stellt. Das verknüpfen der Musik mit Amazon oder Spotify hat leider auch nicht wirklich funktioniert. Wenn man dann die Musik ans laufen bekommt, ist die Qualität des Sounds sehr gut, wie man es bei JBL gewohnt ist. Die Sprachsteuerung ist eine Mega Idee, die bei diesem Gerät aber leider noch nicht ausgereift ist. Die Hälfte der Sprachbefehle werden leider noch nicht verstanden und man muss schon nah am Gerät stehen und sehr langsam und überdeutlich sprechen um Antwort zu bekommen. Die Grundidee zu dieser Box ist super, aber leider zu dem Preis von 299 Euro für mich noch nicht wirklich zu gebrauchen.
Veröffentlichungsdatum: 2017-12-14
  • y_2018, m_12, d_16, h_2
  • bvseo_bulk, prod_bvrr, vn_bulk_2.0.9
  • cp_1, bvpage1
  • co_hasreviews, tv_0, tr_5
  • loc_de_CH, sid_jbllink300, prod, sort_[SortEntry(order=RATING, direction=DESCENDING), SortEntry(order=SUBMISSION_TIME, direction=DESCENDING)]
  • clientName_jbl

JBL Link 300 - Die Einrichtung wurde nicht komplett abgeschlossen. Wie kann ich nun die Box in den Werkszustand zurücksetzen ?

Gefragt von: Reinemann67
ca. für 10sec die Mikrofontaste drücken bis der JBL Link wieder neu startet
Beantwortet von: tom660819
Veröffentlichungsdatum: 2018-10-19

Hallo,  unterstützt der Lautsprecher wirklich kein Googles Voice Match, also Verbindung mit mehreren Google Konten?

Gefragt von: Uli75
Doch tut er. Hier bräuchte es ein Update von Google, das funktioniert mittlerweile.
Beantwortet von: THE TET
Veröffentlichungsdatum: 2018-02-08

Voice Match funktioniert zwar, aber nur mit einem Account. Sobald ein Google Account per Voice Match mit dem JBL LInk 300 verbunden ist, können keine weiteren Accounts assoziiert werden. Ist das nur bei mir so?

Gefragt von: Fieb
Wir würden Ihre Supportanfrage gerne direkt mit Ihnen besprechen und eine Lösung für Sie finden. Um einen persönlichen Supportfall anzulegen und weitere Unterstützung zu erhalten, füllen Sie bitte das „Contact Us“-Formular auf dieser Seite aus. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!
Beantwortet von: Justin G
Veröffentlichungsdatum: 2018-06-05

Werden neue Funktionen, die von Google freigegeben werden automatisch auch im JBL integriert? Oder muss man jedes Mal auf ein Firmware update warten?

Gefragt von: Sascha80
Hierzu ist kein Firmwareupdate nötig. Google aktualisiert sein Produkt auf das der JBL Link Zugriff hat. Solte Google allerdings Funktionen entfernen so hat der JBL Link natürlich auch kein Zugriff mehr darauf. P.S. Der JBL Link zieht sich seine Firmwareupdates im übrigen heimlich und leise. Du musst hierzu nichts tun.
Beantwortet von: Zornfeld
Veröffentlichungsdatum: 2018-01-16

Hallo, kann ich JBL Link 300 mit meiner vorhandenen Xtreme verbinden und zeitgleich auf beiden hören?

Gefragt von: Hoinz
Hallo, leider sind die beiden Lautsprecher nicht miteinander kompatibel. Für den Heimgebrauch könnten Sie einen Chromecast Audio verwenden und damit Ihre Xtreme einbinden für eine Verwendung via Wlan.
Beantwortet von: Johanna
Veröffentlichungsdatum: 2018-02-19

Wie sieht es mit dem standby Verbrauch aus? Es gibt ja den normalen standby Modus und den "bereit" Modus für Google home.

Gefragt von: Exxilee

Brauche ich um den JBL 300 mit einem nicht bluetooth fähigem Beamer zu koppeln einen Google stick oder ähnliches? Kann ich auch über Sprachbefehl den Beamer an/ausschalten ? Brauche ich für den Sky riesiger auch einen Google stick ?

Gefragt von: Angelika28
  • y_2018, m_12, d_16, h_2CST
  • bvseo_bulk, prod_bvqa, vn_bulk_2.0.9
  • cp_1, bvpage1
  • co_hasquestionsanswers, tq_7
  • loc_de_CH, sid_jbllink300, prod, sort_[SortEntry(order=NUM_ANSWERS, direction=DESCENDING)]
  • clientName_jbl
Teilen